BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Phase gelb

Die Thüringer Grundschulen wechseln ab 22. Februar 2021 in den eingeschränkten Regelbetrieb (Stufe Gelb).

Für die Löfflerschule bedeutet das:

 

  • Öffnungszeit
    Unsere Schule ist in der Phase gelb von 6:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

 

  • Frühhort
    Der Frühhort findet im Klassenraum statt.
    Ab 6:00 Uhr ist die Schule geöffnet. Die die Kinder gehen direkt in ihre Klassenräume und werden dort bis zum Unterrichtsbeginn betreut.
    Alle Kinder sollten spätestens 7:45 Uhr in der Schule sein.

 

  • Feste Gruppen
    Der Unterricht findet in allen Klassen im Klassenverband mit festen Lehrern statt. Ein Austausch und Kontakt zwischen den Klassen soll vermieden werden. Der Unterricht findet i.d.R. beim Klassenlehrer statt. Dieser unterbreitet auch Angebote im künstlerischen, kreativen und sportlichen Bereich.
    Unterrichtszeiten
    Klassenstufe 1 und 2 von Montag bis Freitag von 8:00 bis 11:45 Uhr 
    KLassenstufe 3 und 4 von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 12:40 Uhr und Freitag von 8:00 bis 11:45 Uhr

    Am Nachmittag werden die Kinder von festen Erziehern betreut. 

 

  • Pausen
    Die Hofpausen werden klassenstufenweise versetzt durchgeführt. Jede Klasse hat hier einen zugewiesenen Bereich. Kleine Pausen gestaltet der Lehrer individuell.

 

  • Abholung
    Am Nachmittag bzw. nach Unterrichtsende werden die Schüler zur vereinbarten Zeit auf den Schulhof geschickt. Bitte tragen Sie diese Zeit auf dem Abholzettel ein.
    Abholzeiten: 11:45, 12:40, 13:30, 14:00, 14:30, 15:00, 15:30, 16:00

 

  • Mund Nasen Bedeckung für Schüler
    Die Löfflerschüler tragen die Mund Nasen Bedeckung auf den Fluren. Wir bitten darum, dass jedes Kind eine Ersatz-Mund-Nasen-Bedeckung mitbringt. Es sind sowohl medizinische, als auch Stoffmasken für die Kinder zulässig. Masken mit Ausatemventil, Schals, Tücher und Visire sind nicht erlaubt.

 

  • Arbeitsgemeinschaften
    finden nicht statt.

 

  • Elterngespräche
    können bei Bedarf telefonisch oder per Videokonferenz stattfinden. Kontaktieren Sie die Lehrer bitte bei einem Gesprächswunsch über die dienstliche E-Mail Adresse.

 

  • Raumhygiene
    Lehrer und Erzieher sind weiterhin angehalten, regelmäßig zu lüften. Dadurch kühlen die Räume kurzzeitig aus. Geben Sie Ihrem Kind bitte geeignete Kleidung mit, die während der Lüftung übergezogen werden kann (Sweatjacke od. ähn.)
     
    • Essenzeiten (30 Minuten pro Klasse)

       

      a

      b

      c

      Klassenstufe 1

      ab 11:30 Uhr

      ab 11:40 Uhr

      ab 11:50 Uhr

      Klassenstufe 2

      ab 12:00 Uhr

      ab 12:10 Uhr

      ab 12:20 Uhr

      Klassenstufe 3

      ab 12:30 Uhr

      ab 12:40 Uhr

      ab 12:50 Uhr

      Klassenstufe 4

      ab 13:00 Uhr

      ab 13:10 Uhr

      ab 13:20 Uhr

      Es gibt keine Sonderregelungen für Kinder, die den Hort nicht besuchen. Alle Kinder essen mit ihrer Klassenstufe.

 

  • Betretungsverbot
    Eltern und schulfremde Personen dürfen das Schulgelände nicht betreten. Nach vorheriger Absprache mit dem Klassenleiter oder der Schulleiterin ist das Betreten des Geländes für wichtige Gespräche möglich. Das Tragen einer medizinischen Mund- Nasen Bedeckung ist in diesem Fall für Erwachsene erforderlich.

    Gemäß § 3 Absatz 1 Satz 2 KiJuSSpVO dürfen folgende Personen unsere Schule nicht betreten:
  1. Kinder mit gastrointestinalen Symptomen (erhebliche Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen);
  2. Kinder mit Muskelschmerzen;
  3. Personen mit Störung des Geruchs- bzw. Geschmackssinns;
  4. Personen mit schweren respiratorischen Symptomen wie akuter Bronchitis, Pneumonie, Atemnot oder Fieber über 38 °C;
  5. Personen mit respiratorischen Symptomen (trockener Husten, Schnupfen, Fieber), wenn zusätzlich
    • a. ein enger Kontakt zu anderen Personen in der Einrichtung oder während des Angebotes zu erwarten ist; oder
    • b. eine Exposition gegenüber dem Virus wahrscheinlich ist, insbesondere wenn eine Verbindung zu einem bekannten Ausbruchsgeschehen besteht. 

Das Betretungsverbot nach Nr. 5 gilt nicht für Kinder mit Rhinorrhoe (laufender Nase) oder verstopfter Nasenatmung (ohne Fieber), gelegentlichem Husten, Halskratzen oder Räuspern, die gemäß der Beurteilung eines Elternteils oder Betreuenden nicht auf eine beginnende akute Atemwegsinfektion hinweisen.

Termine